19. Juni 2024
Klappe zu und nu ?

Klappe zu und nu ?

Der Zug zur Motorhaube ist gerissen !

Der Rost hat zugeschlagen und zwar ganz vorne am Auto, denn der Stahlzug am Haubenschloss war gerissen bzw. abgeknickt. Solange man nicht an dem Motor muss, ist ja alles okay, aber klar, ich lass natürlich das Licht stundenlang brennen und nun wollten die Batterien mal geladen werden 😉

Aber zuerst mal muss man ja das Ding aufmachen, also durch den Kühlergrill geleuchtet und alles mögliche versucht. Meine Methode ist nun einfach von rechts durch den Kühlergrill ein langes Flacheisen/Stange/Schraubendreher einführen und dann den Hebel des Öffners drücken. Und wenn die Motorhaube offen ist, dann bitte Kühlergrill ab und den Schlossträger ausbauen, damit man sich Funktion etc. wirklich sauber kontrollieren kann.

Das Ersatzteil des Seilzugs kostet im Fachhandel 130 Euro plus Versandkosten, meine Lösung war ein sehr hochwertiger „Niro-Glide“ Bremszug für unter 10 Euro in 3 Meter Länge, der in die gesäuberten und geölte Aussenhülle eingeführt wurde. Eben mit einer Feile den Quernippel reduziert, damit er in den Griff passt und die Schloss-Mechanik dann auch noch gesäubert, gerichtet und repariert wurde (Heckenpenner, der das zuletzt zusammengebaut hat !), schnackt jetzt endlich der Hebel im Fussraum wieder sauber zurück, statt wie vorher mit Kraft hin- und hergeschoben werden zu müssen.

Nun muss ich noch das Schloss richtig ausrichten, damit die Haube wieder, nur von der Feder gedrückt, aufspringt, bis dahin erfreue ich mich einfach an dem leichtgängigen Zug. Und wer den Hebek abgebrochen hat, findet hier dank einem Hinweis aus dem Militärfahrzeugeforum schnell Ersatz.

Warum ich das überhaupt schreibe ?
Naja, manchmal ärgern mich einfach Ersatzteilpreise und mit ein bischen Nachdenken, Erfahrung und etwas Standard-Werkzeug lässt sich sehr vieles am G reparieren…