Unsinn in der Mitte ?!

NATÜRLICH ist es eine Frage, WAS man bitte sehr in das mittlere Loch im Armaturenbrett packt, das so deutlich bei den Wölfen mit einem Blind-Deckel verschlossen ist, ich persönlich habe mich mit dieser Frage sehr schwer getan.

Uhr, Voltmeter, Multifunktionsanzeige, alles Mögliche habe ich im Laufe der Zeit angedacht, am Ende ist es ein echter Original Mercedes Drehzahlmesser geworden und er sieht gut aus !!!

Dank der Offroad-World und dem Mercedes G Experten Guido Matthes konnte ich ein Set aus Drehzahlmesser/Sensor „günstig“ erwerben und in Ruhe einbauen, bei dem eleganten „Plus auf Zündung“ halfen die Kollegen von Munderloh schnell und unbürokratisch und nun weiss ich sicher, das mein Wolf bestimmt nicht überdreht wird.

Am Getriebe unten ist ein kleiner Deckel mit Inbus-Mutter, den tauscht man gegen den Sensor aus, führt das Kabel durch die Kabeldurchführung direkt an den Drehzahlmesser, schliesse die beiden Anschlüsse an MASSE und die Klemme W an und versorgt nun noch den Drehzahlmesser mit PLUS, in meinem Fall aus der MFA daneben. Fertig ist das Ding !

  • Die Beleuchtung kommt (blaues Kabel, roter Stecker) vom rechten Tacho sowie die Masse (Braunes Kabel, schwarzer Stecker) vom Tacho.
  • Das braune Kabel des Sensors ist Masse, das farbig markierte Kabel ist das Drehzahlsignal vom Hallgeber (wird auf W gelegt)
  • Von der linken MFA kommt mit geschaltetes Plus (schwarzes Kabel roter Stecker)

Fragen ? Gerne doch, der Weg per Mail ist wohl bekannt 🙂