24. November 2022
Nützlich #3: Drehzahlmesser

Nützlich #3: Drehzahlmesser

Wenn man schon in der Mitte des Armaturenbretts zwischen Tacho und MFA (MultiFunktionsAnzeige) über den Kontroll-Leuchten einen leeren Deckel hat, dann soll da doch was wirklich Sinnvolles rein, oder ? Und seitdem er drin ist, weiss ich, dass ein 5-Zylinder Vorkammer-Saug-Diesel einfach ganz anders klingt bei gleicher Drehzahl als die von mir seit Ende der 90er Jahre gefahrenen vielen 4-Zylinder TDIs……

Nützlich #3: Drehzahlmesser

Dank der Offroad-World und dem Mercedes G Experten Guido Matthes konnte ich ein Set aus Drehzahlmesser/Sensor „günstig“ erwerben und in Ruhe einbauen, bei dem eleganten „Plus auf Zündung“ halfen die Kollegen von Munderloh schnell und unbürokratisch und nun weiss ich sicher, das mein Wolf bestimmt nicht überdreht wird.

Am Getriebe unten ist ein kleiner Deckel mit Inbus-Mutter, den tauscht man gegen den Sensor aus, führt das Kabel durch die Kabeldurchführung direkt an den Drehzahlmesser, schliesse die beiden Anschlüsse an MASSE und die Klemme W an und versorgt nun noch den Drehzahlmesser mit PLUS, in meinem Fall aus der MFA daneben. Fertig ist das Ding !

  • Die Beleuchtung kommt (blaues Kabel, roter Stecker) vom rechten Tacho sowie die Masse (Braunes Kabel, schwarzer Stecker) vom Tacho.
  • Das braune Kabel des Sensors ist Masse, das farbig markierte Kabel ist das Drehzahlsignal vom Hallgeber (wird auf W gelegt)
  • Von der linken MFA kommt mit geschaltetes Plus (schwarzes Kabel roter Stecker)
  • Mercedes Ersatzteilnummern für Drehzahlmesser (A004 542 04 16) und Hall-Geber (A006 542 51 17), sinnvoller erscheint mir, wie oben gesagt, der Kontakt zum Experten, der so etwas lieferbar hat.

Dieser Beitrag aus dem Militärfahrzeugforum ist auch lesenswert

%d Bloggern gefällt das: