Was ich von seinen Anfängen weiss…

Dank eines tollen Kontakts aus dem „Wolf-Forum“ :
Zugelassen wurde er am 04.04.1991 bei der Bundeswehr, zuletzt war er beim LogBtl 467 in Volkach, von wo er im April 2015 nach der Ausmusterung über die Vebeg für €5.312,45 wohl direkt an einen G-Experten, das Autohaus Möser bei Magdeburg, verkauft wurde. Dort wurde er für einen Kunden entsprechend modifiziert, damals noch als Viersitzer und mit Originalverdeck und Umtarnfarbe,

Dann nahm er etwas verworrene Wege, wurde 2017 zum Pickup modifiziert und so fand ich ihn dann im 16.10.2019 in Sulzdorf bei der Firma Auto-Rhein, genau eine Woche, nachdem ich in Möser gewesen war.

Der Kontakt mit Herrn P. Rhein war sehr gut, der Kaufpreis war fair, aus aktueller Sicht wohl „kurz“ vor dem Wolfhype gekauft 😉 Wenn man die Verkaufspreise deutlich schlechterer Fahrzeuge bei der VEBEG anschaut, geht dort ein Wolf in deutlich schlechterem Zustand nun aktuell (Okt.2020) für ca. €15.000 vom Hof :-(.

Da ich zwecks Information und Kaufwunsch eine Woche vor der Probefahrt und dem Kauf in der Nähe von Magdeburg gewesen war, hatte ich einen tollen ersten informativen Termin bei den Kollegen aus der Werkstatt und danach ein wirklich gutes Telefonat mit Frau J.Morawe gehabt. Dadurch war ich mir sicher, nicht die Katze im Sack, sondern einen guten Wagen zu kaufen, natürlich immer mit Potential nach oben, aber das ist ja bei diesen Fahrzeugen klar.